Behandlungsmethoden bei Impotenz

Einer von zehn Männern macht irgendwann in seinem Leben die unangenehme Erfahrung, dass es Probleme gibt, eine gute und starke Erektion zu erreichen und beizubehalten. Am wichtigsten ist, dass Sie an Impotenz denken sollten, wenn sich mit der Zeit keine Besserung einstellt. Dann sollten Sie um Hilfe nachsuchen. Es viele Arten Impotenz zu behandeln und jede der Methoden hat sich in den letzten Jahren bedeutend verbessert.

Psychosexualtherapie

Spezialisten sind der Ansicht, dass bis zu 90% aller Erektionsprobleme psychologischer Natur sind. Die Ursachen können Beziehungsprobleme sein, Stress, Ängstlichkeit oder komplexere Situationen. In diesem Fall kann ein erfahrener Arzt helfen. Alles wird gründlich analysiert und der Arzt wird eine Psychotherapie anwenden, um Ihre sexuelle Leistung wiederherzustellen.

Vakuumpumpen

Eine Vakuumpumpe ist ein besonderes Gerät, das, wie der Name schon sagt, ein Vakuum rund um den Penis aufbaut und die Blutzirkulation stimuliert, was in einer starken Erektion mündet. Ein normale Vakuumpumpe sieht aus wie ein Plastikzylinder, der auf den Penis aufgesetzt wird, eine spezielle Gummi- oder Silikonbasis hat, die verhindert, das Luft eindringt, wenn der Penis eingeführt ist. Durch die Pumpe schaffen Sie ein Vakuum im Plastikzylinder. Einige Penispumpen haben auch einen besonderen Ring, der am Penisansatz angebracht wird, nachdem die Luft herausgepumpt wurde, um zu verhindern, dass das Blut aus dem Penisschaft wieder fließt. Das Ergebnis ist eine starke und anhaltende Erektion.

Medikamentöse Behandlung

– Viagra ist eines der beliebtesten und bekanntesten Medikamente für die Behandlung erektiler Dysfunktion. Um die Wirkung von Viagra nutzen zu können, müssen Sie sexuell erregt sein. Bis Sie die Wirkung von Viagra spüren, vergeht bis zu einer Stunde, die Wirkung hält dann für ca. vier Stunden an.
– Transurethtraltherapie (Muse), die die Form einer kleinen Medizinpille hat, wird direkt in die Harnröhre gegeben. Dieses Medikament wird vom Penisgewebe innerhalb von fünf bis zehn Minuten aufgesogen und mündet in einer Erektion

Behandlung mit Spritzen

Wenn Sie Sex haben wollen, wird vor dem Sex ein Medikament in den Penisschaft gespritzt. Für die meisten Männer klingt das beunruhigend, aber daran ist nichts, worüber man sich sorgen müsste. Es dauert normalerweise ca. 15 Minuten bis das Medikament wirkt.

Hormonbehandlung

Hormonelle Probleme sind selten ein Grund für Impotenz. Der verringerte Spiegel des männlichen Hormons Testosteron ist die häufigste Hormonanomalie, die Impotenz verursacht. Wenn bei Ihnen diese Diagnose gestellt wurde, können Sie sich einer Hormonersatzbehandlung unterziehen.

Penisimplantate

Sie sollten nur dann über eine Penisprothese (Implantat) nachdenken, wenn andere Impotenzbehandlungen wirkungslos bleiben. Penisimplantate sind besondere mechanische Vorrichtungen, die in den Penis eingebracht werde, damit er hart genug für Sex ist.

Chirurgische Behandlung

Es kann im Aufbau des Penis bestimmte Anomalien geben, die eine Erektion beeinträchtigen, und die mit einer Operation behoben werden können.